Unser pädagogisches Konzept

Unsere Kinder wachsen spielend in einem deutsch-italienischen Umfeld auf und lernen von Anfang an, sich in beiden Kulturen zurechtzufinden. Inspiriert von der Reggio-Pädagogik streben wir nach den Prinzipien Gleichheit, Gemeinschaft und Selbstbestimmung.

Von unserem pädagogischen Team – bestehend aus deutschen wie italienischen Muttersprachlern – werden die Kinder in ihrer Entwicklung ihren unterschiedlichen Altersphasen entsprechend begleitet: Körperlich, emotional, sozial und intellektuell. Bei den Aktivitäten und Projekten sind unsere Kinder selbst die Akteure. Hierbei unterstützen die Räumlichkeiten des Doppiomondo gemäß den Prinzipien der Reggio Pädagogik als dritter Erzieher.
Die Kinder machen in unserer Einrichtung –selbständig oder angeleitet– ganzheitliche Sinneserfahrungen mit Materialien, Formen, Farben oder durch Experimente.
So stärken wir die kindliche Neugier und nutzen dabei beide Sprachen und Kulturen als Werkzeug.

Die deutsche und die italienische Sprache werden im Alltag kind- und altersgerecht, vor allem aber spielerisch und ohne Leistungsdruck gemäß dem Immersionsprinzip gepflegt. Täglich erfahren die Kinder in beiden Sprachen Sozialverhalten, Kommunikation, Kreativität und Wissen über Natur und Umwelt durch die Betreuung von muttersprachigen Erziehern/Erzieherinnen. Der frühe Kontakt mit zwei Sprachen und Kulturen fördert die Sozialkompetenz und den Respekt vor Andersartigkeit (Interkulturalität).

Eine Besonderheit unserer Einrichtung ist die Kontinuität: Im Unterschied zu anderen zweisprachigen Einrichtungen können die Kinder bei uns ihre gesamte Krippen- und Kindergartenzeit verbringen sowie anschließend unseren Hort besuchen. So planen wir insgesamt eine Zugehörigkeit von bis zu 10 Jahren. Als Haus für Kinder pflegen wir dabei ein in weiten Teilen offenes Konzept, das die Gegensätze von Stabilität und Veränderung stetig berücksichtigt.
Kinder, die bei uns diese Zeit verbleiben, werden sowohl Zweisprachigkeit, als auch Bikulturalität intensiv erleben.

Schließlich ist unser Ziel, die Kinder zur Selbständigkeit zu erziehen, eine ihnen eigene Identität zu reifen, ihr Kompetenzprofil (motorisch und psychisch) zu entwickeln und das Dreieck der Werte der Reggio-Pädagogik zu vermitteln:

  • Offenheit im Sinne von Gleichheit
  • Herzlichkeit im Sinne von Gemeinschaft
  • Selbständigkeit im Sinne von Selbstbestimmung

Das ist die Gründungsidee und tägliche Verpflichtung für alle Verantwortlichen
im Doppiomondo.